Exclusive (?) Occult Mini Info

Im U.S.-amerikanischen Film „Hard To Kill“ von 1990 spielt Steven Seagal einen Kerl namens „Mason“ (dt. Maurer, Anspielung auf Freimaurer?) mit einer großen Eule auf dem Kühlschrank (Bohemian Grove?) um nach einem 7-jährigen Koma kriminelle Politiker (erneut….Bohemian Grove?) zu jagen. Er behauptet nach dem Koma dass seine Feinde in der Überzahl und in Sachen Waffenbesitz besser ausgestattet seien aber er den überlegenen Geist und die überlegene Einstellung habe. Kommt in English übrigens besser. Neben der in der Nummerologie wichtigen Zahl 7 fällt auch das Alter Masons auf. Anders als Seagals damaliges wirkliches Alter war dieser bei Eintritt des Komas 32. Nach dem 32. Grad folgt in der Freimaurerei der höchste Meistergrad und bei den Skull & Bones (Mitglieder u.a. Bush und Kerry) legt man sich bei Aufnahme in einen Sarg um sinnbildlich neu geboren zu werden. Ein Typ namens Mason, der von kriminellen Machenschaften in der Politik weiß und gerne Dinge mit großen Eulen dekoriert sieht, erwacht um seinen Geist und seine Einstellung als überlegen zu preisen und von wichtigen okkulten Zahlen umgeben zu sein. Alles Zufall, oder?

Wieso handeln mit „Lila & Eve“ mit Jennifer Lopez, „Cake“ mit Jennifer Aniston und „I Spit On Your Grave 3“ mit der Ollen aus „I Spit On Your Grave“ drei total unterschiedliche und mit MK-Ultra-Anspielungen ausgestattete Filme (im Fall von Lila & Eve und ISOYG 3 auch mit okkulten und satanischen Anspielungen versehen) von einer Therapiegruppe, in der die weibliche Hauptperson eine neue Freundin findet, die sie quasi zum sündigen aufruft?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s