Verteidigung Von Paulus Gegen Die Süddeutsche Zeitung

Das ist wirklich wie immer sehr primitiv und satanisch listig in der Süddeutschen Zeitung, in den Bilderbergermedien. Es ist immer, immer nur die Bibel, die attackiert wird, und das sollte nicht verwundern, sieht man, dass sich die Pyramidenspitze seit den Tagen Christi in Rom sozusagen nie änderte. Lest die Bibel selbst! Lest „Herscher des Bösen“ von F. Tupper Saussy! Paulus gab zu verstehen, dass man nicht die ungerechten Richter über Streitfälle allgemein richten lassen soll. Das bezeugt der Gesamtkontext, den die Leser aber natürlich nicht kennen, was wie immer schamlos ausgenutzt wird, sowie der heilige Geist. Ja, der heilige Geist ist real. Dies ist christlich. Die Fakten sind allerdings zudem allesamt da. Es ist die alte Agenda. Man verzerrt die Schrift und pervertiert sie. Oft für eigene Lehren. Die Kriche hat rein gar nichts mit der Bibel zu tun, und bietet nachweislich lediglich eine Alternative zur Bibel an, was die Bibel selbst als Sünde, unchristlich und irreführend beschreibt, und sogar ankündigte. Man muss wirklich nur selbst die Bibel lesen! Die andere Bibelstelle, die hier zuerst gezeigte Bibelstelle, hat so weit gar nichts mit der anderen Bibelstelle zu tun. Es ist eine listige Vermischung, durch weltliche Philosophien und eigene Interpretationen, vor denen die Bibel so heftig warnt, zu etwas gemacht, dass derzeitige Skandale unterstreichen soll. Natürlich haben die ausgemachten Opfer dieses satanischen, okkulten Betrugs nie in der Bibel davon gelesen, dass schon jemand, der seinen Bruder „idiot“ nennt, vor Gericht gehört (Matthäus 22). Natürlich haben die armen Opfer dieser verführten Verfüher nie erfasst, was in Matthäus 25 und 26 steht. Man solle sich auf dem Weg zum Gericht einigen, sonst werde man in das Gefängnis gesteckt, und bliebe dort. Generell zeigt uns die Bibel, dass auch die Mächtigen von Gott kommen, Gott also allgemein all das Chaos auf dieser satanischen Welt kontrolliert, sie allerdings nicht gerecht sind. Es gibt weltliche Gerechtigkeit. „Justitia“. Noch Fragen? Weltliche Gerichte zeigen nicht zwangsläufig Gottes Gerechtigkeit. Heißt dies aber, dass man Sünden vertuscht, obwohl man doch aufklären soll, anstatt gemeinsame Werke mit der Finsternis zu haben? Heißt dies, dass man lügt, obwohl etwas böses nicht aufzuzeigen bedeutet, dass man Teil an der Schuld hat, und Gott Lügen verachtet? Gibt es außergerichtliche Einigungen? Geht es hier darum fein aufzuzeigen, wie eine spezielle Sünde bestmöglich eliminiert, und wie Leute bestmöglich geschützt werden? Geht es hier um außergerichtliche Einigungen gegen Gerichtsurteil? Gelten nicht in beiden Fällen die bereits gezeigten unablehnbaren Bibelstellen, die ich dazu zeigen darf? Oder geht es hier darum die christliche Lehre, die sich als einzige weltweit beliebte Lehre so klar gegen allemöglichen Perversionen stellt, einmal mehr dümmlichst und pseudoanalytisch mit ausgeklügelten Worten der weltlichen Weisheit, die so leicht zu entkräften sind, als etwas vorzustellen, dass die eigene Philosophie oder selbst herbeigeführte Skandale deckt, indem man Textstellen mit eigenen Ideen verzirrt? Hat Gott also Paulus erwählt, um für die Ewigkeit festzuhalten, dass „Prediger“, die Kinder nötigen und belästigen, keine Zurechtweisung brauchen, oder gar das Kindesmissbrauch keine Sünde und/ oder korrekt sei? Ist das, was ihr wirklich denkt, wenn ihr es selbst nachlest? Zeigte Paulus, dass das Böse aus der Mitte weggeschafft werden soll, und die Ehebrecher nicht Brüder und Schwestern genannt werden sollen, damit Kinderschänder luxuriös behandelt werden? Ist es das, worauf ihr kommt, wenn ihr euch die Jesuitenblätter aus Rom, wo immer Bibelleser als „Ketzer“ bedrängt wurden, durchlest? Vielen Dank an den himmlischen Vater für die Kraft! Alle Ehre gebührt Gott! Ich musste dies schreiben. Dazu wurde ich ausgesandt. Das englische Wort „saints“, hier mit „Heilige“ übersetzt, kommt mit übrigens einer unschuldigen Definition bezüglich des Gerechtwerdens durch Glauben an die Kreuzigung daher, und kann nicht einfach als arroganter Titel für unchristliche Kirchenväter missbraucht werden. Amen. Heilig ist laut Paulus und Bibel nicht, wen die Katholiken dazu machen.

http://www.guidograndt.de/2018/10/09/fruehchristliche-vertuschung-von-kindesmissbrauch-apostel-paulus-knabenschaender-und-heilige-gerichte/

vk.com/detlefdaddowitz (Jetzt nicht mehr wegen Menschenfischens gesperrt! Dafür darf ich in der Kirche Jesu Christi auf fb nun nicht mehr editieren! Sie schänden Christen täglich hart, oder?)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s